Der Olymp in Griechenland

Serie

  • Erstausstrahlung:
  • Länge: 30 Minuten
  • Regie: Johannes Eglau
  • Sender: ZDF/Arte

Produktion

  • Eikon Südwest GmbH
  • Produktionsjahr: 2011
  • Produzent: Christian Drewing (EIKON), Thomas Feldkircher (Prisma Film)

Kontakt

  • Christian Drewing
  • EIKON Media GmbH
    Niederlassung Stuttgart
    Talstrasse 41
    70188 Stuttgart
  • Tel. 0711-2483455
  • drewing@eikon-film.de

Eine Produktion der EIKON SÜDWEST GmbH und Prisma Film- und Fernsehproduktion GmbH und ZDF in Zusammenarbeit mit ARTE gefördert von FERNSEHFONDS AUSTRIA und der Fernsehfilmförderung des FILMFONDS WIEN.

Der Olymp – der Berg der Götter. Die Griechen der Antike glaubten fest daran, dass das Bergmassiv mit seinen bis zu 2918 Meter hohen Gipfeln der Palast von Göttervater Zeus und seinen 11 unsterblichen Gefährten sei. Dort versammelten sie sich um den Herrscher des Himmels und hielten Rat bei Speis und Trank.

Wein, Gemüse, Obst, Fleisch von Lamm und Zicklein geben die fruchtbaren Ebenen rund um das Gebirgsmassiv in Nordgriechenland mehr als genug für eine reich gedeckte Göttertafel her. Und die Sandstrände der Ägäis sind nur rund 18 Kilometer Luftlinie vom höchsten Gipfel des Olymp, dem Mithikas, entfernt.

Mit deftigen griechischen Speisen wie der Fassolada, der traditionellen Bohnensuppe, hat auch der älteste Bergführer des Olymp, Kostas Zolotas, die Bergsteiger auf seiner Hütte Alpha bewirtet. In 2100 Metern Höhe war er zusammen mit seiner Frau Irmhild und seinen vier Töchtern über 50 Jahre hinweg ein Nachbar von Zeus. „Gipfel der Genüsse“ begleitet Kostas auf dem Weg von seinem Heimatstädtchen Litochoro am Fuße der Berge bis hinauf zu seiner Hütte, auf der nun seine Tochter Maria das Regiment führt. Auf dem Weg dorthin trifft er seinen alten Freund Dimitris, der gemeinsam mit Brennmeister Takis die Kunst des Schnapsbrennens demonstriert. Denn der hier als Tsipouro bekannte Tresterbrand ist Begleiter fast aller in der Region um den Olymp heimischen Speisen.

Vor allem zum Kokoretsi sollte er genossen werden. Das ist ein Spieß aus den Innereien des Lamms. Nikos, der Leib-und Magenwirt von Kostas, ist ein Meister in der Zubereitung dieser Spezialität. Außerdem ist der junge Mann ein Koch, der die Traditionen hoch hält. Eine davon ist der wöchentliche Ausritt zu den Wasserfällen des Olymp. Gemeinsam mit seinen beiden Freunden Takos und Sakis, dem Bäcker und dem Lammzüchter seines Dorfes, reitet er kreuz und quer durch Flussbetten und Schluchten, immer auf der Suche nach einem schönen Flecken für ein Picknick mit selbstgemachten Lammwürstchen, frischem Brot und natürlich Tsipouro.

  • RegieJohannes Eglau
  • ProduzentChristian Drewing (EIKON), Thomas Feldkircher (Prisma Film)
  • RedaktionPeter Allenbacher (ZDF/ARTE)